tiger11

adigitaldreamer.com

 

Grundmerkmale:
Der Tiger ist der größte aller Katzenarten.

Körpergröße:
Er hat eine Länge von etwa 3,5 m
und eine Schulterhöhe: 1 m.

Körpergewicht:
Männchen erreichen ein Gewicht zwischen 100 Kg und 280 Kg
und Weibchen erreichen ein Gewicht zwischen 75 Kg und 180 Kg.

Fell:
Der Tiger hat ein dunkles Streifenfell aus goldgelben und rotbraunen Farben.
Das Innenfell der Beine ist Weiß, sowie der Bauch, der Backenbart und das Fell um die Augen herum.
Weiße Tiger haben schwarze Streifen, viele von ihnen haben keine Streifen und sind komplett Weiß.

Herkunft:
Vor etwa 100 Jahren lebten über 100.000 Tiger in ganz Asien.
Im westlichen Kaspischen Meer, im Norden und Osten der sibirischen Taiga und in den südlichen indonesischen Inseln von Java und Bali, waren sie beheimatet.
Heute gibt es nur noch um die 5.000 Tiger, sie leben in Indien, Sibirien, Indochina, Südchina und in Sumatra auf der indonesischen Insel.

Lebensraum:
Der Tiger bevorzugt dichte, tropische Regenwälder, Dschungel, Steppen, Savannen, Sumpfgebiete und Nadel-, Laub- und Mischwälder zur Jagd und zum Leben.

Ernährung:
Tiger sind Fleischfresser und Ernähren sich von großen Säugetieren. Die Hauptnahrung stellen: Hirsche, Rinder und Wildschweine da. Auch von kleineren Säugetieren wie zum Beispiel: Hasen, Kaninchen, Vögeln, Reptilien und Krokodilen ist der Tiger nicht abgeneigt.

Rassen/Arten:
Es gibt 8 Tiger-Unterarten:
Bengalische Tiger leben in Indien.
Sumatra Tiger leben in Sumatra auf der indonesischen Insel.
Der Indochina Tiger lebt im Dschungel von Kambodscha, Vietnam, Laos und Birma.
Sibirische Tiger leben in der sibirischen Taiga.
Südchinesische Tiger leben im Süden Chinas.

Der Indochina Tiger, die Südchinesischen Tiger und die Sibirischen Tiger sind vom aussterben bedroht.

Die drei weiteren Rassen, der Javatiger, der Balitiger und der Kaspische Tiger sind bereits ausgestorben.

Fortpflanzung:
Etwa 103 Tage dauert die Tragzeit des Weibchens.
2 bis 5 Junge bringt sie zur Welt.
Die Jungen wiegen zwischen 800 und 1600 g und werden etwa 40 cm lang.
In den ersten Wochen nach der Geburt der Jungen bleibt das Weibchen stets an ihrer Seite, in der Nähe ihres Lagers.
Nach 2 bis 3 Monaten vergrößert sich das Jagdgebiet des Weibchens.
Im Lebensalter von 12 bis 18 Monaten Verlieren die Jung-Tiger ihre Milchzähne und können auf die Jagd gehen.
Mit 18 bis 20 Monate versorgen sich die Jungen selber, bleiben aber im Bereich der Mutter.
Tiger werden ab dem 4. Lebensjahr Geschlechtsreif.

Lebenserwartung:
Tiger können bis zu 25 Jahre alt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation